Warum entstehen bei Import Kosten und bei Export nicht?

Beim Importprozess sind die Kosten für Sicherheit, Haftung und Umfang der herzustellenden Verbindungen (IT-Kosten) mit verschiedenen Parteien viel höher als beim Exportprozess Notification Import Documentation sorgt für einen schnelleren und effizienteren Ablauf beim importierenden und logistischen Unternehmen. Diese Kosten werden (wegen des Mehrwerts für importierende Unternehmen) nicht vollständig von den Terminals und Reedereien übernommen. Wegen seiner kostenbasierten und nicht gewinnorientierten Arbeitsweise ist Portbase gezwungen, diese Kosten an den Benutzer weiterzugeben.

Sind mit der Nutzung des Dienstes Import Status Kosten verbunden?

Import Status ist ein kostenloser Dienst, der speziell für Fuhrunternehmer entwickelt wurde. Für sie ist dieser Dienst von großer Wichtigkeit. So können sie nämlich sehen, ob die Voranmeldung der Zolldokumente beim Terminal korrekt stattgefunden hat. Wenn das nicht der Fall ist und sie trotzdem einen Fahrer zum Terminal schicken, steht der dort vor einer geschlossenen Schranke.

Sind Kosten mit der Nutzung der Exportdienste verbunden?

Nein, wenn ein Unternehmen exportiert, nutzt es die Dienste Notification Export Documentation und Track & Trace Export. Die Nutzung dieser Dienste ist kostenlos, da die Terminals und Reedereien, mit denen dieser Exportprozess durchgeführt wird, diese Kosten übernehmen. Sie bezahlen jedoch einmalig € 249,50 (zzgl. MwSt.) Anschlusskosten.

Was ist das Port Community System?

Das Port Community System (PCS) von Portbase ist die digitale Verbindung zu den intelligenten niederländischen Häfen. Das PCS hat eine fast landesweite Deckung und steht für alle Hafensektoren zur Verfügung: Container, Stückgut, Trockenmassengut und Flüssigmassengut. Jeder in der Logistikkette kann über die mehr als 40 Dienste im PCS einfach und effizient Informationen austauschen.

Sind Kosten mit der Nutzung der Importdienste verbunden?

Für den Dienst Notification Import Documentation gelten Abonnementskosten und Transaktionskosten. Die Abonnementskosten für die Nutzung über das Internet (also Login über das Internet über einen PC, Laptop oder Tablet) betragen € 6,34 pro Monat. Für eine Systemverbindung (also Verbindung zwischen dem System des Kunden und Portbase) betragen die Kosten € 21,17 pro Monat. In beiden Fällen werden pro Transaktion (Bericht) € 0,18 in Rechnung gestellt (Transaktionskosten). Zusätzlich bezahlen Sie einmalig € 249,50 (zzgl. MwSt.) Anschlusskosten.

Warum bezahle ich für Portbase Anschlusskosten?

Die Anschlusskosten werden erhoben, weil einige Schritte durchlaufen werden müssen, um die „digitale Grenze“ über Portbase nutzen zu können.
Portbase arbeitet kostendeckend. Die Anschlusskosten betragen pro Dienst € 249,50.

Wo finde ich Portbase im Internet?

Gehen Sie auf www.pcs.portbase.com. Loggen Sie sich mit den erhaltenen Login-Daten ein.

Ich habe mich bei Portbase registriert, aber noch keine Login-Daten erhalten.

Nehmen Sie unter sales@portbase.com Kontakt zur Abteilung Sales von Portbase auf, um den Status Ihres Anschlusses zu kontrollieren. Bis Sie Ihre Login-Daten erhalten, können Sie eine andere Partei in Ihrer Kette darum bitten, für Sie die Zolldokumente über Portbase voranzumelden.

Gehen Sie auf www.pcs.portbase.com. Loggen Sie sich mit den erhaltenen Login-Daten ein.

Wie lange dauert es, bis ich nach der Anmeldung die Login-Daten für Portbase bekomme?

Das hängt vom Dienst ab, normalerweise dauert es 24 Stunden. Portbase führt nämlich eine Due-Diligence-Prüfung durch. Wenn es sehr viele Anmeldungen gibt, kann es länger dauern.

Was ist / tut Portbase?

Portbase wurde im Jahr 2009 von der Hafenbehörde Rotterdam und Port of Amsterdam gegründet und besitzt eine breite Unterstützung bei den Hafenunternehmen. Ziel ist es, durch die Bündelung in einer einzigen Schaltstelle die Logistikketten der niederländischen Häfen so attraktiv wie möglich zu machen. Portbase verbindet dazu alle Parteien in den Logistikketten der niederländischen Häfen. Über das Port Community System ermöglicht Portbase den Datenaustausch zwischen Unternehmen und den Austausch von Informationen mit Behörden, um schneller, effizienter und kostengünstiger arbeiten zu können. Zusammen mit einer wachsenden Community macht Portbase das Teilen von Daten immer wertvoller. Mit dem Ziel, die niederländische Hafencommunity und damit die Häfen zu den intelligentesten Europas zu machen. Portbase ist neutral, von und für die Hafencommunity und arbeitet nicht profitorientiert.